Erfolg

Ihre Eingabe wurde erfolgreich gespeichert.

Vielen Dank!

×

Verbands-News

Juni 26, 2017 / GHE
medavis richtet GHE-Tagung in Deidesheim aus

Die unter reger Beteiligung der Mitglieder ausgerichtete GHE-Sommertagung fand bei nahezu tropischen Außentemperaturen in der Pfalz statt. Der Länderschwerpunkt Mexiko sowie der Themenschwerpunkt ‚IT in der Gesundheitsversorgung‘ boten genügend Stoff für lebhafte Gespräche und Austausch untereinander.

Radiologie-Informationssystem aus Karlsruhe
Die inhabergeführte medavis GmbH kann auf eine 20-jährige Erfahrung im Workflow-Management in der Radiologie blicken. Herstellung, Vertrieb, Inbetriebnahme und Support medizinischer Software in Radiologie und Nuklearmedizin stehen im Unternehmensfokus. Dank einer ausgereiften Schnittstellentechnologie integrieren sich medavis Softwarelösungen nahtlos. Prof. Henrik Michaely hat die Vorteile der medavis RIS anhand der Arbeit in der Diagnostischen Gemeinschaftspraxis Karlstraße Karlsruhe vorgestellt. Die heutigen Anforderungen an eine radiologische Praxis seien nur mit Effizienzsteigerung und Workflow-Optimierung – wie es das medavis RIS ermöglicht – zu erfüllen.

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg zu Besuch bei der GHE-Tagung
Dr. Siegfried Jaumann, zuständig für Industriepolitik, Innovation und Technologietransfern beim Wirtschaftsministerium bestätigt der GHE und seinen Mitgliedern, dass die Vernetzung untereinander Synergien bringe und gerade beim Exportgeschäft ein intensiver Austausch wichtig sei.

Mexiko hat Potential für die Medizintechnik-Exporteure
Dr. Johannes Tschepe, W.O.M. berichtet, dass es in Mexiko ohne lokalen Distributor und spanische Dokumentation nicht funktioniere. Auch wenn 2017 für Mexiko ein schwieriges Jahr darstellt, ist es mit 127 Millionen Einwohnern (2015) und 5000 Krankenhäusern ein bedeutender Markt für die Medizintechnik. Torsten Müller, Zeiss Meditec AG, erwartet, dass Mexiko bis 2050 unter die Top 10 Volkswirtschaften der Welt aufsteigen wird.