Erfolg

Ihre Eingabe wurde erfolgreich gespeichert.

Vielen Dank!

×

Mitglieder-News

Juni 2, 2017 / Schölly Fiberoptic GmbH
Ein einzelner Bildaufnahmechip in der Endoskopspitze miniaturisiert 3D Endoskope

Durch ein neues optisches Element können 3D Endoskope mit einem einzigen Bildaufnahmechip hergestellt und damit der Durchmesser von Endoskopen bei hoher Bildqualität weiter reduziert werden. Die bauliche Besonderheit hat das US-amerikanische Patent- und Markenamt der Schölly Fiberoptic GmbH bestätigt und am 30. Mai 2017 unter der Patent Nummer US 9661990 B2 veröffentlicht.

Mit diesem Schritt forciert Schölly die Miniaturisierung der 3D Endoskope und unterstreicht seinen Anspruch als Technologieführer im Bereich der 3D Endoskopie. Durch diese Erfindung erhöht das Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden, die die Produkte von Schölly unter ihrem Namen verkaufen.

Das neue optische Element besteht aus einem Prismenkörper mit Umlenkprismen und einem schwenkbaren Spiegel. Damit werden die zur Bilderfassung erforderlichen Strahlengänge kurz gehalten; der Spiegel sorgt für eine optimale Ausleuchtung des Bildaufnahmechips. Die hohe Bildauflösung wird dadurch erzielt, dass die jeweiligen linken und rechten Bilder auf den gesamten Aufnahmebereich des Bildsensors projiziert werden.

Die Miniaturisierung der Durchmesser in der 3D Endoskopie ist notwendig, um weitere Anwendungsgebiete erschließen zu können. Klinische Studien bestätigen, dass die 3D Technologie die Lernkurve in der Endoskopie verkürzt, die Präzision und Genauigkeit verbessert wird und die Operationszeiten reduziert werden können.