Erfolg

Ihre Eingabe wurde erfolgreich gespeichert.

Vielen Dank!

×

Mitglieder-News

November 26, 2017 / W.O.M. WORLD OF MEDICINE GmbH
Ausbildung junger Mediziner optimal gestalten

Berliner Symposium am 12.10.2017 „Trends in der Minimal Invasiven Medizin“ beleuchtet zentrale Themen

Wie können hoffnungsvolle Talente, die von der Uni kommen, motivierend und auf höchstem Niveau in den Job integriert werden? Welche Probleme und Lösungen bei der Ausbildung im Klinikalltag gibt es, welche Trainingsinstrumente weisen in die Zukunft? Zum Symposium „Trends in der Minimal Invasiven Medizin“ stellten Fachleute aus Kliniken und Unternehmen der Medizintechnik im Berliner Ludwig Erhard Haus ihre Ansätze vor und diskutierten sie mit den Gästen.

Was 2015 mit der ersten Veranstaltung begann, hat sich inzwischen zu einem wichtigen Forum der Branche etabliert, bei dem Networking und Erfahrungsaustausch zu hochaktuellen Themen im Vordergrund stehen. Die „Trends in der MIM“ führt WOM jährlich als Organisator und in enger Kooperation mit Prof. Marc Kraft von der Technischen Universität, Fachbereich Medizintechnik, und Berlin Partner durch.

Das Plenum war wie gewohnt hochkarätig besetzt: Zur Aus- und Weiterbildung in der Klinik berichtete Dr. Güllü Cataldegirmen, Chefärztin der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum, sehr lebendig und spannend, wie sie mit den jungen Kollegen die täglichen Herausforderungen meistert. Prof. Dr. Michael Wahl von der Humboldt-Universität zu Berlin referierte über die Möglichkeiten des Lernens mit digitalen Medien und welche Einsatzmöglichkeiten sich dadurch in der Medizin ergeben. Ist das Qualifizierungssystem in der Weiterbildung noch zeitgemäß? Diese und viele weitere kritische Fragen beleuchtete Dr. Zineb Miriam Nouns, Leiterin der HELIOS Akademie, in ihrem Vortrag „Innovative Konzepte in der Weiterbildung junger Mediziner“.

Mit so interessanten Themen wie „Blended Learning“ oder „Skills Training First“ beschäftigte sich Felicitas Janßen, Geschäftsführerin der Aesculap Akademie, in ihrem Vortrag. Marc Pflüger präsentierte die Virtual-Reality-Trainingssysteme von KARL STORZ und deren Vorteile für die Ausbildung junger Mediziner. Mit einem Vortrag über Innovationen in der roboterassistierten Chirurgie rundete Daniel Müller, Clinical Sales Representative von Intuitive Surgical, das Symposium sehr spannend ab.